Sauber machen – so funktioniert es leichter


Diese Domain Kaufen

Sauber machen

Jeden Tag steht es auf dem Plan: Das sauber machen. Da wollen die Fenster geputzt, dort die Computer-Tastatur gereinigt und da die Brille gesäubert werden. Doch für die meisten Menschen ist das sauber machen eher ein lästiges Übel, denn eine Freude. Die stellt sich erst ein, wenn alles sauber ist und man sieht, was man geschafft hat.

Doch wie kann man sich das sauber machen erleichtern? Sollte man es in fremde Hände geben und vom Putzdienst oder der Putzfrau sauber machen lassen? Oder gibt es auch einfache Tricks, wie man schneller voran kommt und doch ein gutes Ergebnis erreicht?

 

Sauber machen - auf die richtige Reihenfolge kommt es an

Beim sauber machen kommt es vor allem auf die richtige Reihenfolge an. Viele sehen ein paar Krümel auf dem Teppich und holen den Staubsauger raus. Am Tag darauf fallen ihnen Staub und Schmutz auf Schränken und Tischen auf, die weg geputzt werden. Doch dabei fallen einige Staubpartikel wieder auf den Boden, das Saugen vom Vortag ist jetzt nutzlos.

Besser ist es, zuerst auf Schränken und Tischen sauber zu machen. Mit einem antistatischen Staubtuch wird der Staub festgehalten und nicht nur aufgewirbelt, um sich anschließend wieder abzusetzen. Ratsam ist es, immer nur in eine Richtung zu putzen. Anschließend kommt der Staubsauger zum Einsatz und ganz zum Schluss werden die Böden gewischt.

 

Sauber machen im Bad - so klappt es schneller

Eine der größten Herausforderungen beim täglichen Putzen ist das Badezimmer. Es ist aufwändig, es soll keimfrei werden und es müssen Dusche, Badewanne, Waschbecken und Toilette gereinigt werden. Doch auch hier gibt es Regeln, mit denen man das Bad schneller sauber machen kann.

Als Reinigungsmittel hat sich der Essigreiniger im Bad bestens bewährt, da er auch Bakterien und Keime gleich mit angreift. Die Toilette kann man über Nacht sauber machen, indem man etwas Essigreiniger ins Toilettenbecken gibt. Durch die lange Einwirkzeit über Nacht wird auch der letzte Schmutz restlos verbannt. Beim Duschen sollte man sich angewöhnen, die Fliesen und Duschwände nach jeder Dusche gründlich abzuspülen. Seifenreste und Co. können sich so nicht hartnäckig festsetzen und müssen später mit viel Zeit und Mühe wieder entfernt werden.